4. Rauhnacht für Deinen mühelosen Erfolg

28. Dezember – April

Auflösung und Transformation

Sibylle Chaudhuri

28. Dezember 2021

 

Bild von M W auf Pixabay
Bild von M W auf Pixabay

Die vierte der Rauhnächte ist energetisch dem April zugeordnet - der Monate der Veränderung. Oft wird dem April nachgesagt, dass er nicht weiß, was er will, da er sehr wechselhaft ist. Das Wetter und die Natur sind im Wandel. Veränderung ist das Gesicht dieses aufregenden und spannenden Monats. Da hängt noch etwas Winter, der losgelassen werden möchte und da ist zugleich schon viel Frühling, der die Natur nach dem Erwachen aus dem Winterschlaf aus der Reserve lockt. 

 

Der April und die vierte Rauhnacht stehen für eine Zeit des Umbruchs, eine Zeit der Auflösung, des Loslassens und der Transformation. Wie schon der März steht auch der April für Aufbruch und Neubeginn.

 

 

Eine Transformation, etwas auflösen oder loslassen, ist ein Umbruch, ist Wandel und ist oft zu Beginn auch eine Zeit der Turbulenzen, eines scheinbaren Chaos. Es ein wenig wie unsere Wohnung zu entrümpelt. Wir fangen an, alles aus den Schränken, Truhen, Kisten zu nehmen und sortieren es in und auf Haufen, ein Haufen für alles, was weg soll, ein anderer für das, was bleiben darf und ein weiterer für all das, wo wir uns noch nicht ganz sicher sind. Besucht uns jemand währenddessen überraschend, wirkt unser Zuhause oder Büro chaotisch auf diese Person. Doch wir wissen, dass hinter dem augenscheinlichen Chaos ein System steht, dass bald alles gut wird und so können wir gelassen bleiben. Genauso können wir im April den Wetterkapriolen gelassen begegnen, denn wir wissen, dass nach den Wetterturbulenzen mit Sicherheit der Frühling und dann der Sommer kommen werden, also dass alles seine Richtigkeit hat und gut wird.

 

 

Bild von Anemone123 auf Pixabay
Bild von Anemone123 auf Pixabay

Oft können wir die Lebensumstände und Ereignisse nicht ändern, wohl aber, wie wir diese wahrnehmen und ihnen begegnen. Ganz wie die unterschiedlichen Wahrnehmungen unseres Überraschungsbesuches und unserer eigenen, während wir ausmisten.

 

Das ist das Geheimnis allem Wandel zu begegnen: Darauf vertrauen, dass alles seine Richtigkeit hat, dass alles so kommt, wie es kommen muss, dass hier und jetzt alles gut ist und auch am Ende alles gut sein wird. Nutzt das alles nichts, können wir einfach einmal die Perspektive ändern.

 

So sicher, wie im April tatsächlich endlich der Frühling bevorsteht, sind wir in der vierten Rauhnacht kurz vor dem Jahreswechsel angekommen. Wir verabschieden das alte Jahr und heißen das neue Jahr Willkommen.

 

 

Indem wir Altes loslassen, gehen lassen, schaffen wir Raum zum Atmen, Klarheit, um uns auf das Wesentliche zu konzentrieren und Platz für Neues. 

 

 

 

Was kann Dir beim Loslassen helfen?

Bild von S. Herrmann und F. Richter auf Pixabay
Bild von S. Herrmann und F. Richter auf Pixabay

Die oben bereits beschriebene ...

#1 Gelassenheit mit dem Vertrauen, dass alles seinen richtigen Weg geht.
#2 Akzeptanz, dass alles so wie es ist richtig ist.
#3 Verzeihen – einschließlich Dir selbst. Versöhne Dich mit allem und jedem.

und 
Die Beantwortung der folgenden Fragen:

  • Was war mir früher dienlich, aber nun nicht mehr?
  • Was bringt es mir, wenn ich XYZ loslasse?
  • Was kriege ich nicht, wenn ich es nicht loslasse?
  • Welche Gewohnheiten behindern mich, halten mich zurück?
  • Welche Gewohnheiten möchte ich verändern?
  • Welche Gewohnheiten möchte ich einführen?
  • Welche Glaubenssätze limitieren mich, lähmen mich, ziehen mich herunter?
  • Wer oder was raubt mir meine Energie?
  • Wer oder was gibt mir Energie?
  • Was hat sich bewährt und ich möchte es in das neue Jahr mitnehmen?
  • Was möchte ich im neuen Jahr in meinem Leben willkommen heißen?
  • Was möchte ich noch verstärken, öfter tun?
  • Wem möchte ich verzeihen?
  • Mit wem oder was möchte ich mich versöhnen?
  • Bei wem möchte ich mich bedanken, dass sie dieses Jahr für mich da waren und mich unterstützt haben?
  • Welcher Schmerz möchte angenommen und dann gehen gelassen werden?
  • Was möchte ich noch tun, um das alte Jahr abzuschließen?

 

Hinweis: Die heutige Rauhnacht ist eine Schlüsselnacht: Tag der unschuldigen Kinder. Das heißt, wir können heute alles auflösen, was in den letzten Rauhnächten nicht so gut gelaufen ist.

 

Bild von congerdesign auf Pixabay
Bild von congerdesign auf Pixabay

#1 Mach eine Liste von allen negativen Gedanken, alles, was Du als negativ in Deinem Leben empfindest.

#2 Nimm einen neuen Zettel, oder Dein Journal, bzw. Tagebuch und schreibe Punkt für Punkt alles Negative ins Positive und streiche dann den negativen Punkt auf dem Zettel durch.

#3 Abschließend verbrenne die Liste mit den negativen Punkten und stelle Dir dabei vor, wie Du alles Negative loslässt und entscheide Dich bewusst für Verzeihung, neue Wege und positive Gedanken.

 

Meditation zur Reinigung

  1. Setze Dich wieder aufrecht und bequem hin und komme zur Ruhe, indem Du Dich auf Deinen Atem konzentrierst.
  2. Stelle Dir ein violettes Licht vor, was alle negativen Energien bereinigt.
  3. Stell Dir vor, wie alles Negative in etwas wunderschönes transformiert wird.

Denke daran, auch heute wieder einen Deiner 13 Wünsche zu verbrennen und dabei das Universum zu bitten, sich dessen anzunehmen.

 

Und jetzt lass es Dir einfach gut gehen. 

 

Deine 

 

Sibylle

 

inner works for you

 

sibylle chaudhuri

beratung | coaching & training | mediation

email: info@sibylle-chaudhuri.com

www.sibylle-chaudhuri.de

 

Rechtshinweis

Der Inhalt dieses Newsletters ist rein für informative und/oder lehrende Zwecke. Was Du tust, änderst oder lässt in Deinem Leben ist einzig und alleine Deine Entscheidung. Du alleine trägst die Verantwortung für Deine Entscheidungen und Dein Leben.

 

Der gegebene Inhalt kann kein Ersatz für professionelle medizinische, psychologische und/oder rechtliche Beratung, Diagnose, Behandlung oder Auskunft sein. Für entsprechende Anliegen Deinerseits suche bitte einen Arzt, Psychologen, Therapeuten, Anwalt, Steuerberater oder sonstige heilende und/oder beratende Berufstätige auf.

 

Der Inhalt ist geistiges Eigentum von Sibylle Chaudhuri und darf ohne Verweis auf Sibylle Chaudhuri nicht kopiert und für eigene werbende, berufliche und/oder veröffentlichende Zwecke genutzt werden.

 

  

© sibylle chaudhuri | beratung | coaching & training | mediation

inner works for you

 

 

Newsletter-Anmeldung

* indicates required
Email Format

Mit Bestellung des News-letters akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen, Cookie-Richtlinien und Nutzerbestimmungen dieser Website.

 

Neuer Blog:

Du bist der Golden Buddha

 

 

sibylle chaudhuri

inner works for you
coaching & training

Ratingen / Düsseldorf
info@sibylle-chaudhuri.de
www.sibylle-chaudhuri.com
Tel.: +49 (0)172 649 49 26